logo

Suchtpräventionsfachstelle für Erwachsene

Wir bieten Führungskräfteschulung, Fachkräfteschulungen, Individuelle Beratungen, Stressmanagement und noch vieles mehr.
Nehmen Sie dazu gerne Kontakt auf und wir besprechen ein persönliches Angebot!

Telefonische Erreichbarkeit

Montag – Freitag: 08:00 – 16:00 Uhr

Sprechstunde

Mittwoch: 13:00 – 20:00 Uhr

Kontakt

Charlottenstr. 72 • 14467 Potsdam
Eingang Poliklinik, Raum J033
Tel.: 0331. 241 – 475 33
Mobil: 0152.20 49 74 18
E-Mail: sandra.king[at]evbsozial.de
Katja.tempel[at]evbsozial.de


Impressum & Datenschutz

Suchtpräventionsfachstelle für Erwachsene

0331.241 - 475 33 | mobil: 0151.20 49 74 18

Charlottenstr. 72 | 14467 Potsdam | Eingang Poliklinik, Raum J033

Top

Schulung von Pflegekräften

Suchtpraevention Potsdam / Schulung von Pflegekräften

Schulung von Pflegekräften

Prävention, Schulung

Schulung von Pflegekräften zur Prävention und Intervention bei suchtmittelbezogenen Problemen älterer Menschen 

 

Wozu? 

Der Anteil älterer Menschen nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Damit steigt auch der Anteil Älterer, die eine suchmittelbezogene Störung aufweisen. Ältere Menschen mit einem problematischen Konsum von Suchmitteln bedürfen eines viel höheren pflegerischen Aufwands. Unsere Schulung kann Ihnen dabei helfen:

  • den pflegerischen Aufwand zu reduzieren
  • Pflegekräfte zu entlasten
  • Unterstützung für Bewohnerinnen und Bewohnern zu erhalten, bei denen ein suchtmittelbezogenes Problem vorliegt

Für wen? 

  • Pflegekräfte
  • Pflegedienstleister*innen

 Was?

Wir bieten Ihnen kostenfreie Schulungen an, die wir gemeinsam nach Ihrem  Bedarf abstimmen zu folgenden Themen: Verhinderung, Erkennen und Umgang mit suchtmittelbezogenen Störungen bei älteren Menschen.

Worum geht es? 

  • Welche Vorteile habe ich davon, einen problematischen Konsum zu erkennen?
  • Wie erkenne ich ein suchmittelbezogenes Problem?
  • Was kann ich tun, wenn Bewohner*innen einen problematischen Umgang mit Alkohol oder Medikamenten haben?
  • Was kann ich selbst tun, um mit Belastungen in meiner Arbeit umzugehen?

Wie?

  • je nach Bedarf bis zu 8 Unterrichtseinheiten 
  • Wissensvermittlung, Fallbesprechungen und praktische Übungen

Wo?

  • entweder bei Ihnen vor Ort oder in unseren Räumlichkeiten

 

Referentin: Sandra King, Leiterin der Suchtpräventionsstelle Potsdam, Ernst von Bergmann Sozial gGmbH

Zielgruppe: Pflegekräfte

Kontakt

Suchtprävention Potsdam